Was tun wenn der Wagenheber nicht mehr runter geht?

Einhell WagenheberHaben Sie Ihr Auto erfolgreich aufgebockt und sind mit der Reparatur fertig, kann der Wagen wieder heruntergelassen werden. Sollte der Wagenheber aber hier ein Problem machen und das Herablassen nicht mehr funktionieren ist guter Rat oft teuer. Ein paar Möglichkeiten haben Sie aber, um das Problem doch noch alleine zu lösen.

Suchen Sie nach dem Fehler

Was tun wenn der Wagenheber nicht mehr runter geht?Oftmals ist das Problem ganz banal und lässt sich schnell alleine lösen.

  • Verwenden Sie einen hydraulischen Wagenheber, sollten Sie wissen wie dieser funktioniert. Genau an der Stelle, an der Sie den Pumpgriff befestigen, sitzt darunter eine kleine Schraube. Sie müssen den Pumpgriff auf diese Schraube aufsetzen und nach links drehen. Dadurch löst sich der Wagenheber und senkt das Auto ab. Wenn der Wagen wieder am Boden steht, drehen Sie die Schraube nach rechts, damit sie wieder zu ist. Machen Sie das nicht, können Sie den Wagenheberarm beim nächsten Mal nicht nach oben pumpen.
  • Haben Sie einen Wagenheber, bei dem gekurbelt werden muss, lässt sich diese oftmals sehr leicht nach oben kurbeln, aber nach unten hacken manche etwas und sind schwergängig. In diesem Fall sollten Sie versuchen, die Kurbel langsam aber gleichmäßig zu bewegen. Üben Sie nicht zu viel Druck auf den Wagenheber aus, damit dieser nicht wegrutscht.
  • Ideal wäre es, wenn Sie das Auto auf Böcken stabilisieren. Sollte Ihnen der Wagenheber nämlich plötzlich wegrutschen oder diese zu schnell absinken, ist das Auto wenigstens geschützt und kracht nicht mit voller Wucht herunter.
  • Auch wenn das etwas unorthodox ist, so können Sie versuchen auf der anderen Seite, genau gegenüber des Wagenhebers einen weiteren zu platzieren. Bocken Sie das Auto auch Stück für Stück auf der anderen Seite auf. Mit etwas Glück verteilt sich das Gewicht so, dass sich der defekte Wagenheber doch noch bewegen lässt.
  •  Sie könnten natürlich auch wahlweise einen Wagenheber direkt neben dem Kaputten aufstellen und auf die gleiche Höhe hochfahren. Das Problem hier ist nur, dass dieser dann keine Wagenheberaufnahme zur Auflage hat. Sollte das Gewicht des Autos dann nur noch auf diesem Wagenheber liegen, kann es passieren, dass Ihnen genau an dieser Stelle das Metall verbiegt.

Tipp! Wenn Sie die Lösung einfach nicht finden können und der Wagenheber wirklich seinen Dienst versagt, rufen Sie einen Automobilclub oder zur Not einen Abschleppdienst zu Hilfe. Diese haben die Möglichkeit das Auto zu stabilisieren und den Wagenheber dann zu entfernen.

Vor- und Nachteile eines hochwertigen Wagenhebers

  • einfache Handhabung
  • oftmals robuster
  • weniger Probleme bei der Nutzung
  • manchmal preislich etwas teurer

Das sollten Sie vermeiden

Leider sind die Ursachen, warum der Wagenheber nicht funktioniert sehr unterschiedlicher Natur. In der Regel gehen Wagenheber aber genau auf eine andere Weise kaputt und sie lassen sich nicht mehr nach oben bewegen oder halben einfach nicht mehr genug Kraft um das Fahrzeug oben zu halten. Egal wie ärgerlich das für Sie sein mag, manche Dinge sollten Sie auf keinen Fall machen, wenn das Auto in der Luft ist.

Tipp Hinweise
Ruhe Versuchen Sie den Fehler in aller Ruhe zu finden. Auf keinen Fall dürfen Sie an dem Wagenheber rütteln. Entweder rutscht Ihnen dieser dann weg oder er geht plötzlich ruckartig nach unten. Wie auch immer, Ihr Auto könnte dadurch Schaden nehmen.
Sicherheit Auch wenn die Versuchung groß sein mag. Legen Sie sich nicht mit dem Kopf unter das Auto, um zu sehen, ob Sie den Fehler am Wagenheber finden. Denken Sie daran, dass er plötzlich absinken könnte und dann hängen Sie unter dem Auto fest, wenn nicht sogar schlimmeres passiert.
Besonnenheit Auch wenn Sie das Auto auf Böcken platziert haben, so versuchen Sie nicht den Wagenheber mit Gewalt wegzuziehen. Dadurch kann Ihr Fahrzeug beschädigt werden.

Es ist eine blöde Situation, die sich leider nicht so leicht lösen lässt. Doch leider kann es einfach passieren, dass sich der Wagenheberarm irgendwo verhakt und nicht mehr bewegen lässt. Denken Sie aber bei allen möglichen Handlungen immer daran, dass auf diesem kleinen Wagenheber große Kräfte lagern, und machen Sie nichts Unüberlegtes.

Neuen Kommentar verfassen