Motorbrücken – die zuverlässige Stütze

MotorbrückenVisierte Hobbyschrauber und Werkstätten stehen immer wieder vor der Herausforderung einer Motorwartung oder eines Motorwechsels. Damit diese Arbeiten ohne Schwierigkeiten ausgeführt werden können, wird häufig eine sogenannte Motorbrücke eingesetzt. Durch dieses Werkzeug, können Sie den Motor sicher und ohne anzuecken anheben und die Justierung durchführen. Gerade in den neuen Fahrzeugen, sitzen die einzelnen Teile im Motorraum dichter aneinander, womit eine solche Motortraverse zwingend erforderlich ist. Damit Sie wissen, welche der beiden Ausführungen die Richtige für Sie ist, fasst dieser Ratgeber alle wichtigen Informationen, rund um das Thema Motorbrücken, zusammen.

Motorbrücke Test 2017

Ergebnisse 1 - 3 von 3

sortieren nach:

Raster Liste

Durchschnittliche Bewertung für "Motorbrücken": (3.5 von 5 Sternen, 3 Bewertungen)

Woraus besteht eine Motortraverse?

MotorbrückenIn der Regel wird die Motortraverse aus schweren Metallen produziert, um eine Traglast von 500kg sicherzustellen. Natürlich gibt es auch noch höhere Traglasten für Lastkraftwagen, doch in der Regel benötigen Sie für Ihren PKW maximal 500kg. Eine Motorbrücke setzt sich somit aus einem Grundgerüst, welches sich aus zwei bis drei mehreren Zentimeter dicken Rohren zusammensetzt, sowie zwei nach unten verlaufenden Gewindestangen, die für die Hebewirkung angebracht sind.

Diese Gewindestangen gehen somit senkrecht durch das Grundgerüst, an dessen oberen Ende sich zwei Drehvorrichtungen befinden. Dieses gesamte Gerüst erinnert stark an einen Kran. Genauso kann man sich die Funktionsweise auch vorstellen. Weitere Merkmale, die meist hochwertige Motorbrücken aufweisen, sind seitliche Polsterungen, damit die Kotflügel nicht beschädigt werden und ebenso gepolsterte Ketten, um den Motor zu schonen.

Wie funktioniert eine Motorbrücke?

Wenn Sie eine Motortraverse einsetzen wollen, müssen Sie die Frage nach der Funktionsweise genau und ohne Einschränkungen beantworten können. Denn nur so ist sichergestellt, dass Sie in jeder Situation wissen, was zu tun ist. Die grundsätzliche Funktionsweise ist einfach und die Bedienung somit schnell und problemlos zu erlernen.

  • Schritt 1: Vergewissern Sie sich das die Motorbrücke kompatibel zu Ihrem Fahrzeug ist.
  • Schritt 2: Reinigen Sie die links und rechts am Kotflügel befindlichen Ansatzpunkte, um einen wackeligen Untergrund auszuschließen.
  • Schritt 3: Setzen Sie die Füße der Kotflügeltraverse in die Auslassungen.
  • Schritt 4: Überprüfen Sie, ob die Kotflügeltraverse festsitzt.
  • Schritt 5: Nun werden die beiden Ketten am Motor befestigt.
  • Schritt 6: Motorverschraubungen lösen.
  • Schritt 7: Nun kann der Motor durch Drehen an den an der Motortraverse befindlichen Verschraubungen angehoben werden.

Hinweis: Bitte lesen Sie vor Gebrauch der Motorbrücke unbedingt die Betriebsanleitung. Erfahrungen nach unterscheiden sich Motorbrücken von Hersteller zu Hersteller, weshalb es ungemein wichtig ist, die richtige Nutzung sicherzustellen. Gerade aufgrund des zu tragenden Gewichtes kann es ansonsten schnell zu Beschädigungen kommen.

Die verschiedenen Varianten

Allgemein unterscheiden sich die zwei Ausführungen in Traglast und Bauform. Während sich die erstgenannte Variante für Kleinwagen beziehungsweise Privatfahrzeuge eignet, ist die zweite Ausführung für LKW gedacht.

Variante Hinweise Pro & Contra
Motorbrücke Standard Die Standardausführung der Motorbrücken wird vor allem für Privatfahrzeuge genutzt. Durch das verarbeitete Material ist das Gerät robust und schafft eine Traglast von bis zu 500kg. Der große Vorteil bei dieser Ausführung ist der geringe Platzverbrauch und das leichte Gewicht von etwa 20 – 30kg. Wenn Sie allerdings eine Anschaffung für eine professionelle Werkstatt oder einen LKW planen, sollten Sie auf eine Schwerlast Motortraverse setzen.

Hinweis: Die Standard Motorbrücke kann somit auch für einen Van, wie beispielsweise den VW T5, eingesetzt werden. Obwohl der genannte VW T5 über eine recht kurze Motorhaube mit starker Neigung verfügt, ist die Montage der Motorbrücke kein Problem.

Vor- und Nachteile, die ein Test bei der Motorbrücke Standard aufzeigte

  • geringes Eigengewicht
  • in der Regel hochwertig verarbeitet
  • kompaktes Maß
  • beinahe mit allen Fahrzeugen kompatibel
  • nicht für Schwerlastfahrzeuge geeignet
  • manueller Antrieb
  • Einsatz kann zu Beschädigungen am Kotflügel führen
Schwerlast Motorbrücke Die Schwerlast Motorbrücken können deutlich höhere Traglasten bewältigen und sind meist aus deutlich robusterem verschweißten Stahl produziert. Es handelt sich dabei um fest verbundene Materialien, die über zusätzliche Verstrebungen für mehr Stabilität sorgen. Durch diese feste Montage ist es allerdings deutlich schwerer und benötigt eine ebenso größere Lagerfläche. Vor- und Nachteile, die ein Test bei Schwerlast Motorbrücken aufzeigte

  • hohe Standfestigkeit
  • konzipiert für Lastkraftwagen
  • Traglast von durchschnittlich 1000kg
  • hoher Platzaufwand
  • hohes Eigengewicht

Führende Marken

Es gibt wenige Hersteller, die sich auf die Produktion von hochwertigen Motorbrücken konzentriert. Damit Sie sich aber eine kleine Übersicht verschaffen können, finden Sie folgend einen Teil der etablierten Produzenten von Motortraversen:

  • Würth
  • Güde
  • KS Tools
  • Hazet
  • Westfalia Werkzeug

Tipp: Hazet bietet gerade im unteren Preissegment interessante Motorbrücken an.

Preisvergleich Motorbrücken

Die Preise der Motorbrücken liegen in den zwei vorgestellten Ausführungen sehr dicht aneinander. Somit können Sie bereits sehr billig (etwa 80,00€) eine gute Standard Motorbrücke erwerben. Das Angebot ist somit recht groß. Trotz dessen empfiehlt es sich, beim Kauf auf die üblichen Prüfsiegel zu achten.

Wenn Sie eine Motortraverse für Ihre Werkstatt bestellen möchten, so können Sie dies online ebenfalls problemlos durchführen. Die Preisspanne bei Schwerlast Motorbrücken liegt, im Vergleich mit den Standard Motorbrücken, deutlich höher. Die Spanne liegt bei etwa 300 – 900 €.

Günstig im Shop Motorbrücke kaufen

Die Entscheidung ist auf Basis verschiedener Empfehlungen gefallen und es soll der Testsieger werden? Dann bestellen Sie diesen gleich online und lesen Sie sich zusätzlich vielleicht noch den dazu passenden Testbericht durch. Häufig fallen dabei noch weitere Punkte auf, die Sie bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht berücksichtigt haben. Der Versand der bestellten Ware erfolgt häufig schon am selben Werktag, womit Sie in wenigen Tagen Ihre neue Motorbrücke einsetzen können.

Neuen Kommentar verfassen

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. ZNL-Handwerk Wagenheber – Produkte aus großem Vertrieb
  2. Toughware Automotive Wagenheber – Wagenheber und Produkte vom Autospezialisten
  3. Stempelheber Wagenheber – der Experte für Stempelwagenheber
  4. Simply Line Wagenheber – die Modelle aus fremden Vertrieb
  5. Ricambi Weiss Wagenheber – das Unternehmen für Motorradfahrer
  6. Pro Lift Montagetechnik Wagenheber – der Profi für Hebebühnen
  7. Frankana Wagenheber – Wagenheber vom Experten für Wohnwagen
  8. Goodyear Wagenheber – der amerikanische Reifenhändler
  9. MS Point Wagenheber – Profi Wagenheber vom Automobilspezialisten
  10. KS TOOLS Wagenheber – führender Anbieter von Werkzeugen und Werkstatteinrichtungen
  11. Monzana Wagenheber – geeignet für private Personen und Werkstätten
  12. Alpin Wagenheber – die kleine Marke für Wagenheber
  13. PowerWings Wagenheber – Wagenheber mit elektrischem Antrieb
  14. Powermat Wagenheber – einfache Wagenheber für den täglichen Gebrauch
  15. LAOYE Wagenheber – der Experte für elektrische Wagenheber