Die richtige Wartung und Pflege von Wagenhebern

Mannesmann WagenheberDamit Ihr Wagenheber Ihnen möglichst lange erhalten bleibt und störungsfrei über Jahre arbeitet, sollten Sie diesen gelegentlich warten und pflegen. Dadurch verhindern Sie, dass mögliche Störungen bei Ihrem Wagenheber auftreten – besonders dann, wenn Sie gerade vor Ihrem Fahrzeug stehen und die Reifen wechseln wollen. Daher sollten Sie die Pflege und Wartung Ihres Wagenhebers nicht vernachlässigen. Doch wie wird ein Wagenheber richtig gepflegt? Die ordnungsgemäße Wartung und Pflege eines hydraulischen Wagenhebers wird Ihnen in diesem Ratgeber mitgeteilt. Wenn Sie Ihrem Wagenheber regelmäßig ausreichend Aufmerksamkeit schenken, wird Ihnen dieser lange funktionsfähig erhalten bleiben. Dadurch müssen Sie nicht häufiger einen neuen Wagenheber kaufen oder diesen ständig reparieren lassen. Somit sparen Sie Geld und schonen Ihre Nerven.

Allgemeine Informationen über die richtige Wartung und Pflege eines hydraulischen Wagenhebers

Die richtige Wartung und Pflege von WagenhebernLediglich bei eingefahrener Hydraulik sollten Sie Öl in den Wagenheber füllen. Vorsicht: Den Wagenheber kann zu viel Öl außer Betrieb setzen. Für den Wagenheber dürfen Sie ausschließlich Hydrauliköl verwenden. Niemals sollten Sie Bremsflüssigkeit oder andere Flüssigkeiten benutzen. Vor und nach jedem Einsatz kontrollieren Sie den Wagenheber am besten auf Öl-Undichtigkeit.

In regulären Abständen müssen alle beweglichen Teile geschmiert werden. Ausschließlich säurefreie Schmierstoffe können benutzt werden.

Im Freien dürfen Sie den Wagenheber nicht lagern und vor hoher Hitze, Kälte oder Feuchtigkeit sollten Sie Ihren Wagenheber immer schützen. Bevor Sie den Wagenheber lagern, müssen Sie ihn vollständig nach unten gleiten lassen.

Falls Sie Ihren Wagenheber erst nach einer längeren Zeit verwenden wollen, muss erst der anhaftende Schmutz beseitigt werden. Anschließend werden mit einem öligen Tuch alle beweglichen Teile gefettet oder aber Sie sprühen den Wagenheber ein.

Tipp! Um durch Werkzeugdefekte ernsthafte Verletzungen zu vermeiden, sollten Sie keine beschädigte Ausrüstung benutzen. Wenn Vibration oder abnormale Geräusche während der Verwendung auftreten, muss das Problem von einer Fachwerkstatt korrigiert werden, bevor der Wagenheber von Ihnen weiterverwendet wird.

Prüfen Sie vor jedem benutzen den allgemeinen Zustand von Ihrem Wagenheber. Achten Sie auf verbogene, zerbrochene, kaputte, verlorene oder lose Teile und ebenso auf jede Verfassung, die eine richtige Benutzung von dem Wagenheber beeinträchtigen könnte. Falls ein Problem vorhanden ist, muss dieses korrigiert werden, bevor Sie den Wagenheber weiterbenutzen. Beschädigte Geräte sollten Sie auf keinen Fall benutzen.

bewerten Sie Ihren Wagenheber vor jeder Benutzung sorgfältig auf einen richtigen Betrieb, bevor Sie diesen verwenden. Vorsicht: Verfahren, die in diesem Ratgeber nicht speziell erklärt werden, dürfen Sie lediglich von einem qualifizierten Techniker durchführen lassen.

Öl vom Wagenheber wechseln

Zur Pflege und Wartung von einem hydraulischen Wagenheber gehört auch der regelmäßige Öl-Wechsel. Hierzu verwenden Sie zumeist hochwertiges Hydraulik-Öl. Das Hydraulik-Öl wechseln Sie wenigstens alle 3 Jahre.

Nachfolgend wird Ihnen kurz erläutert, wie Sie einen Öl-Wechsel beim Wagenheber durchführen.

Schritt Hinweise
altes Öl entfernen
  • Senken Sie den Wagenheber ganz. Den Öl-Einfüllstopfen, der sich zumeist auf der Seite von dem Gehäuse befindet, entfernen Sie.
  • Den Wagenheber kippen Sie nun und lassen das alte Hydraulik-Öl aus dem Gehäuse gänzlich in einen Behälter auslaufen. Das alte Öl wird anschließend entsprechend entsorgt.
Öl auffüllen
  • Den nun wieder aufrecht stehenden Wagenheber befüllen Sie jetzt mit einem hochqualitativen Hydraulik-Öl, der nicht inkludiert ist. Etwa 6 Millimeter sollte das Öl unter dem Füll-Loch stehen. Falls Sie zu viel Öl einfüllen, funktioniert der Wagenheber nicht mehr.
  • Das Ventil wird anschließend geöffnet, indem Sie entgegen dem Uhrzeigersinn den Hebel drehen und auch pumpen, damit aus dem System die Luft weichen kann.
  • Den Ölstand kontrollieren Sie daraufhin noch einmal. Wenn nötig, füllen Sie noch einmal Öl nach.
  • Den Öl-Einfüllstopfen können Sie nun wieder anbringen.

Tipp! Mit einem Stofftuch wischen Sie den Wagenheber wieder sauber. Den Wagenheber verstauen Sie danach in einer trockenen, sicheren Umgebung außer der Reichweite von unbefugten Personen und Kindern.

Vor- und Nachteile der regelmäßigen Wartung eines Wagenhebers

  • längere Haltbarkeit
  • geringer Zeitaufwand
  • ein Wagenheber sollte regelmäßig gewartet werden

Entlüftung des Wagenhebers

Ein hydraulischer Wagenheber muss zur Wartung und Pflege auch regelmäßig entlüftet werden, damit sich im Öl-Behälter keine Luftblasen bilden, denn das würde die Funktionstüchtigkeit des Wagenhebers einschränken.

Die Anleitung, wie Sie Ihren Wagenheber entlüften können, erfahren Sie im Folgenden.

  • Die Füllschraube wird gelockert.
  • Damit Sie das Ablassventil bedienen können, setzen Sie in die Hülse für den Hebel den zusammengebauten Hebel.
  • Damit Sie das Ventil öffnen können, wird gegen den Uhrzeigersinn der Hebel gedreht.
  • Damit das System entlüftet wird, pumpen Sie ein paar Mal den Hebel auf und ab.
  • Die Füllschraube ziehen Sie anschließend wieder fest.

Neuen Kommentar verfassen