So verwenden Sie einen Wagenheber richtig

Mannesmann WagenheberSofern Sie keine Allwetterreifen für Ihr Fahrzeug verwenden, müssen zweimal jährlich die Reifen gewechselt werden. Hier haben Sie noch die Wahl zwischen einer Werkstatt oder aber Ihrer eigenen Leistung, wodurch Sie bares Geld sparen können. Und vor allem, wenn Sie unterwegs eine Reifenpanne haben, wird ein Wagenheber und Ihr Wissen über die richtige Nutzung von diesem unersetzlich. Schließlich können Sie mit einem Wagenheber Ihr Fahrzeug anheben und somit die Reifen wechseln. Doch wie wird ein Wagenheber angewendet? Wo müssen Sie einen Wagenheber ansetzen? In diesem Ratgeber erfahren Sie alles Wichtige über die richtige Verwendung eines Wagenhebers und worauf Sie dabei achten sollten.

Vorbereitungen zum Wagenheber ansetzen

So verwenden Sie einen Wagenheber richtigBevor Sie einen Wagenheber verwenden, sollten Sie einiges vorbereiten und beachten.

  • Die Radschrauben sollten Sie stets lockern, bevor Sie Ihr Fahrzeug anheben. Im schwebenden Zustand des Autos die Schrauben zu lockern, könnte zu Beschädigungen des Wagens oder zu Unfällen führen.
  • Zudem sollte der Untergrund rutschfest und stabil sein. Der Wagenheber kann Ihnen leicht wegrutschen, wenn Sie diesen auf glatten Flächen oder dem Rasen nutzen.
  • Unbedingt sollten Sie den Wagenheber an der vorgeschriebenen Stelle ansetzen. Das Gerät rutscht im schlimmsten Fall ab und wird dadurch beschädigt.

Den Wagenheber richtig ansetzen

Viele Ungeübte fragen sich häufig, wo Sie den Wagenheber ansetzen müssen. Mit dem richtigen Wissen werden Sie bei einem Auto schnell wissen, wo Sie einen Wagenheber richtig ansetzen können.

  • Von Modell zu Modell unterscheidet sich bei einem Wagenheber der richtige Punkt, um anzusetzen. Leider gibt es keine universelle Kerbe oder einen universellen Punkt.
  • Daher sollten Sie immer im Handbuch nachschauen, wo sich der richtige Punkt befindet. Unfälle beim Reifenwechsel und Schäden am Auto können Sie nur so bei einem Reifenwechsel vermeiden.
  • Ein Beispiel: Für den Wagenheber finden Sie beim VW Golf 5 passende Hervorhebungen an den vermuteten Stellen. Der Wagenheber wird dort allerdings nicht angesetzt. Durch ein unscheinbares Dreieck ist der richtige Punkt markiert neben dem vermuteten Punkt. Daher sollten Sie vorsorglich immer im Handbuch nachschauen.

Allgemeine Anleitung zum Wagenheber ansetzen

Lesen Sie vor dem Anheben des Fahrzeugs die Bedienungsanleitung und die Herstellerhinweise. Auto und Wagenheber müssen auf einer ebenen Fläche stehen. Ziehen Sie außerdem die Handbremse an, legen den ersten Gang ein (bei Automatik auf P) und machen Sie sich erst dann dazu auf, den Wagen mit dem Wagenheber anzuheben.

Tipp! Sie müssen Ihren Wagenheber gut unter Ihrem Auto anbringen, bevor dieser zum Einsatz kommt. Hierfür wird eine Stelle gewählt, welche durch die Last nicht geschädigt werden oder brechen kann. Stets ist es von Vorteil, den Wagenheber unter einem Rahmenteil direkt anzubringen. Wenn Sie den Wagenheber richtig platziert haben, bringen Sie eine Stange an, die das Durchführen von Pumpbewegungen ermöglicht. Der Wagenheber drückt durch dieses Pumpen eine Stange von dem Wagenheber nach oben. Als Folge bewegt sich das Auto nach oben.

Damit Sie ohne Schäden zu hinterlassen und sicher einen Wagenheber verwenden können, ist nur an den Bereichen, die dafür vorgesehen sind, eine Anbringung erlaubt. In der Regel hat der Hersteller diese Stellen gut sichtbar unten am Fahrzeug markiert, sodass Sie den genauen Punkt finden können. Leider ist diese Markierung bei älteren Modellen bereits verschwunden oder nicht vorhanden. Allerdings finden Sie im Handbuch von dem Hersteller die Ansatzpunkte wieder. Falls Sie im Handbuch keine Informationen finden, wählen Sie am besten die Verstrebungen oder den Rahmen aus. Jedoch gilt es hierbei vorsichtig zu sein und langsam erst zu überprüfen, ob eine ausreichende Tragfähigkeit vorhanden ist. Wenn Sie feststellen, dass der Wagen nachgibt und durch den Wagenheber Schäden an dem Bereich verursacht werden, muss der Vorgang sofort abgebrochen und ein neuer Ansatzpunkt gesucht werden.

Richtiger Einsatz der verschiedenen Wagenheber

Je nachdem, welchen Wagenheber Sie verwenden, gibt es häufig unterschiedliche Möglichkeiten, diesen einzusetzen, um das Fahrzeug anzuheben. Dazu erhalten Sie nachfolgend einige Informationen.

Kriterium Hinweise
Scherenwagenheber Meist ist der Scherenwagenheber ein Teil von dem Bordwerkzeug und auf die Wagenheber-Aufnahmen an dem Auto abgestimmt. Oftmals liegen diese außen am Schweller in dem Bereich von den Radhäusern. Aber ebenso unter dem Fahrzeug können sich die Aufnahmen befinden. Die Stelle, wo Sie den Wagenheber ansetzen sollen, wird oftmals durch Pfeile gekennzeichnet. Häufig passen hier Aufnahmen und Wagenheber nach dem sogenannten Schlüssel-Schloss-Prinzip zusammen. Viele Scherenwagenheber verfügen über eine Mulde oder Klaue, die am Schweller in den Falz passt.
Rangierwagenheber Rangierwagenheber werden universell verwendet und entsprechend sind diese nicht auf ein Fahrzeugmodell angepasst. Für eine rutschfeste Verbindung von Auto und Wagenheber haben hochwertigere Modelle einen gummierten Teller. Durch Aussparungen berücksichtigt dieser Rand von dem Wagenheberteller die üblichen Ansetzpunkte an dem Schweller oder der Falz. Ein stabiles und flaches Brett kann alternativ als Unterlage dienen. Zudem können Sie an vielen tragenden Teilen von dem Fahrzeug den Teller von Ihrem Rangierwagenheber ansetzen.
Hydraulischer Stempelwagenheber Im Prinzip gelten für den hydraulischen Stempelwagenheber die gleichen Ansetzpunkte von dem Rangierwagenheber. Sie sollten lediglich beachten, dass diese Variante oftmals nur über einen sehr kleinen Teller verfügt. Der hydraulische Stempelwagenheber kann dadurch nicht so schnell kippen, auch wenn es sich nur um ein Standbein handelt. Auch hier kann als Unterlage ein Stück Holz genutzt werden. Bei einigen Fahrzeugmodellen befinden sich im Bereich von dem Unterboden Aussparungen, die für den Stempelwagenheber als Aufnahme dienen.
Luftkissen- oder Ballonwagenheber Beachten Sie beim Ballonwagenheber, dass sich auch im aufgeblasenen Zustand der Großteil von dem Luftsack unter dem Fahrzeug befinden muss. Eine ausreichende Stabilität ist ansonsten nicht gegeben. Die Expansionsrichtung lässt sich anhand der Nähte erkennen, wie Sie vor dem Aufblasen das Luftkissen entsprechend positionieren können. Das Kissen dürfen Sie nie ganz aufblasen, damit ein Platzen vermieden wird. Die Modelle der Luftkissenwagenheber können sich mitunter stark unterscheiden. Daher sollten Sie vor einer Anwendung die Bedienungsanleitung genau lesen.

Vorsichtsmaßnahmen

Beim Ansetzen eines Wagenhebers gibt es einiges zu berücksichtigen, damit Ihnen keine Missgeschicke widerfahren, die zu Unfällen führen können.

  • Sie müssen sicherstellen, dass Ihr Wagenheber stabil steht. Der Wagenheber kann bei weichem oder glattem Untergrund einsinken oder rutschen. Hierdurch entsteht Verletzungsgefahr.
  • Ihr Fahrzeug sollten Sie nur mit einem Wagenheber, der ab Werk mitgeliefert wird, anheben. Ihr Auto kann bei Wagenhebern von anderen Fahrzeugen abrutschen. Auch hier entsteht eine Verletzungsgefahr.
  • Den Wagenheber dürfen Sie nur am Unterholm, an den vorgesehenen Aufnahmepunkten ansetzen und dort anschließend ausrichten. Der Wagenheber kann bei einem nicht ausreichenden Halt an dem Wagen andernfalls abrutschen, wodurch Verletzungsgefahr besteht.
  • Die Fahrzeughöhe von dem abgestellten Auto kann sich durch Belastungsänderungen oder Temperaturschwankungen verändern.
  • Am Schweller darf das Fahrzeug nicht angehoben werden. Den Wagenheber können Sie nur am Unterholm, an den vorgesehenen Aufnahmepunkten ansetzen. Ihr Auto wird andernfalls beschädigt.

Neuen Kommentar verfassen